Anmelden

Herzlich Willkommen beim UHC Stans

 

Matchbericht Spieltag 1 2016/2017

Eintracht Beromünster - UHC Stans

Nach langem Warten durch die Sommerzeit begann die neue Saison mit dem Spieltag in Sementina. Die Scouting-Berichte waren mit Hintergrundinformationen über die beiden heutigen Gegner vollgeschrieben. Der erste Gegner, Eintracht Beromünster erwartete der UHC als eine kampf- und laufstarke Truppe. Uns so war für den UHC Stans die Devise gefasst, mit den selben Attribute dem Gegner entgegen zutretten. Nach kurzer Angewöhnungszeit begannen die Stanser das Heft des Spiels in die Hand zu nehmen. Die spielerische Dominanz konnte der UHC in frühe Tore ummünzen. Nach rund 10 Minuten der ersten Halbzeit führte der UHC komfortabel mit einigen Toren Vorsprung.

Für die Zweite Hälfte dieser Partie nahm sich der UHC vor - weiterhin den Gegner und Ball laufen zulassen.

Dies gelingt den Stanser nur bedingt und die Partie war nun offener und weniger klar dominiert vom UHC. Der UHC Stans liess nun einige Torschüsse der Eintracht zu und so kam unweigerlich dazu das einige dieser Abschlüsse ins Stanser Tor fanden. Jedoch zeigte sich der UHC von seiner abgeklärten Seite konnte auf jeden erfolgreich abgeschlossenen Abschluss der Eintracht mit einem Gegentor auf der gegenüber liegenden Seite das Score in die Höhe schrauben.

Am Schluss dieses ersten Saisonspiel lautete das klare Verdikt 4:11. Mit 5 erfolgreichen Torschüssen zeichnete sich Urs Wagner als Schlüsselspieler dieser Partie aus. 

 

Vipers InnerSchwyz - UHC Stans

Das erspielte Selbstvertrauen aus der ersten Partie liess den UHC mit geschwellter Brust in die zweite Partie einlaufen. Als die beiden Mannschaften platz nahmen auf den Spielerbänken wurden die Kräfteverhältnisse klar. Die Vipers traten mit vier Feldspielern und einem Torhüter an, dagegen trat der UHC mit zwei kompletten Linien. Diese numerische Überzahl wollte der UHC mit einer hohen Laufbereitschaft ausnützen. Die dezimierten Vipers stellten jedoch den UHC vor eine weit aus grössere Herausforderung. Routiniert und abgeklärt spielten die Innerschwyzer und liessen das Spielgerät geschickt in ihren Reihen laufen. In der ersten Spielhälfte scorten die beiden Teams immer im Gleichschritt.

In der zweiten Hälfte vermochten die Vipers mit einem zwei Tore Vorsprung in die Schlussphase dieser Partie gehen. Um den Vorsprung zu verteidigen hütete der Schwyzer-Torhüter nicht mehr das Tor sondern die Spielerbank. In dieser Spielphase hatte der UHC kein zählbares Rezept um die aufspielenden Schwyzer in Bedrängnis zu bringen. Durch tierische Anstrengung vermochte der UHC den Ball wieder in die eigenen Reihen zu bringen und die Vipers ihrerseits mit gefährliche Abschlüssen in die Defensive zu zwingen. Als die Matchuhr nur noch wenige Minuten anzeigte fasste sich der eingewanderte Seelisberger, Beni Hauser ein Herz und führte mit einem satten Schuss von der blauen Linie die Stanser mit dem 4:5 an die Schwyzer heran. Wenige Augenblicke später erkämpften sich die Stanser wiederum das Spielgerät und so spielte sich das gleiche Szenario nochmals ab. Hauser zirkelt den gelochten Ball zum Schlussstand von 5:5 in das Schwyer Tor. 

3 Punkte aus dem ersten Spieltag ist eine durchaus gute Ausbeute für den UHC. Nun schaut die Mannschaft nach vorne um in den kommenden Spieltagen weitere Punkte zu ergattern.

Endlich wieder Online!

Nach langer Zeit sind wir endlich wieder Online.

Viel Vergnügen beim durchstöbern.

 

Tabelle

Spielbetrieb